Freiwillige Steuern

Einleitung

Das Ayn Rand Buch “The Virtue of Selfishness” aus dem Jahre 1964 enthält ein kurzes Kapitel (Seite 116) darüber, wie sich eine streng limitierte Regierung ohne Zwangssteuern finanzieren könnte. Ihr Ziel war wohl zu zeigen, dass ihre Philosophie des Objektivismus bis zum Moment der Wahrheit funktioniert – das Funktionieren der Regierung selbst. Eine sehr praktische Anwendung ihrer eleganten und schönen philosophischen Theorien.

Die heutige philosophische Kultur ist keineswegs bereit, die Idee einer stark begrenzten Regierung zu akzeptieren. Die Idee des universellen Wohlfahrtsstaates ist derart breit akzeptiert, dass es den Ausgangspunkt jeglicher Debatte bildet, sogar der der überzeugtesten Verfechter fiskalischer Sparsamkeit.

Weiterlesen „Freiwillige Steuern“